Die richtige Ausrüstung für Outdoor-Aktivitäten

Schon immer hat der Mensch mit den Kräften der Natur gerungen und versucht sich mit funktionellen Kleidungsstücken und Gegenständen den widrigen Einflüssen des Wetters und der geografischen Begebenheiten seiner Umgebung entgegenzustellen.
Dabei ist es ihm gelungen immer neue Materialien zu entdecken, darauf bedacht die Natur in Funktion und Wirkungsweise als Vorbild zu nehmen.
Ein ganzer Industriezweig beschäftigt sich ausschließlich mit der Entwicklung solcher Produkte. Das Tragen von atmungsfähigen und wasserdichten Kleidungsstücken, ob Schuhe, Jacken, Handschuhe, Hosen oder Hüten, ist bereits so gesellschaftsfähig, dass die Nutzung von Outdoor Produkten über ihre eigentliche Bestimmung hinaus auch im alltäglichen Leben zweckvoll erscheint.
Der Besitz eines Multitools beispielsweise gehört heute zum Lebensstil vieler aktiver Menschen, ob sie nun im Büro, im Handwerk, im Studium oder in der Freizeit eingesetzt werden.
Für „echte“ Outdoorler hält der Markt eine schier unendliche Palette an Ausrüstungsgegenständen bereit:
Schlafsäcke mit einem Komfortbereich von +10 bis -20 C0 , doppelwandig und Expeditionstauglich;
Rucksacke mit ergonomisch geformten Rückenauflagen und reißfestem Obermaterial, leicht aber mit großem Fassungsvermögen; Schuhe für den leichten Waldspaziergang über das Trecking Modell bis hin zum Steigeisen tauglichen Alpin Stiefel; Sonnenbrillen für Mountainbiker oder Gletscherwanderungen;
Messer mit rescue Funktionen; GPS-Geräte oder Analoge Wassergedämpfte Kompanten ;
Wasseraufbewahrungsbehälter für die Dschungeltour oder Wüstenexpeditionen;
Seile, Haken, Gurte, Eispickel, Dschungel Öl, Wasserwiederaufbereitungstabletten, Zelte, Kochgeschirre…
und damit sind wir noch lange nicht am Ende der Auswahl.

Eine gute Outdoor Ausrüstung ist nicht nur praktisch, sondern auch lange Zeit einsetzbar. Dafür lohnt es sich dann auch, ein wenig mehr auszugeben.